Kontakt

Phoenix Contact DSL-Router und -Modem erfolgreich getestet

Die Umstellung der analogen Telefonanschlüsse der Deutschen Telekom läuft mit Hochdruck. Ziel ist es, diese Umstellung auf die neue digitale IP-Technologie, noch in diesem Jahr abzuschließen.

Kunden können dabei auf die All-IP-Tarife der Telekom und die damit verbundene DSL-Technologie umsteigen.

Eine schnelle Diagnose von Fehlerzuständen oder Verbindungsabbrüchen zur Steuerung ist darüber hinaus aufgrund spezieller Status-LEDs mit den Varianten 2200 PN und 2300 PN direkt am Switch möglich. Für den Anwender entfällt zudem die Vorkonfiguration für einen Einsatz in Profinet-Netzwerken, da die Geräte bereits im Profinet-Modus ausgeliefert werden.

Kunden, die über ihren analogen Anschluss Dienste, wie Haus- und Aufzugsnotruf, Alarmanlagen, Zählerfernauslesung oder Fernwartungsanwendungen betrieben hatten können das auch zukünftig machen. Lediglich die Hardware zum Anschluss an den entsprechenden ALL-IP- oder MSAN-POTS- Anschluss muss die Anforderungen an die geänderte IP-Kommunikation erfüllen. Die Phoenix Contact-Geräte haben dieses im Labor der Telekom erfolgreich bewiesen.

Fernwartung über den All-IP-Anschluss der Deutschen Telekom
Quelle: Phoenix Contact

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo
Brandbelt Partner Logo